Freitag, 20. Mai · 19:30 Uhr
Sächsisches Mozartfest 2022
ERÖFFNUNGSKONZERT · Kreuzkirche

Donnerstag, 2. Juni · 20 Uhr
»From Windsor with Love«
THE QUEEN’S SIX · Kreuzkirche

donnerstags · 18 Uhr
VESPER MIT MUSIK
Jakobikirche

Samstag, 4. Juni · 18 Uhr
JAKOBIVESPER
Collegium Instrumentale · Jakobikirche

KREUZ-KIRCHE-MUSIK E.V.

Willkommen beim Informationsportal des Kreuz-Kirche-Musik e.V.

Informationen

Spenden über PayPal

Zur Unterstützung unserer Arbeit nehmen wir gern Ihre Spenden entgegen. Wir haben dafür ein PayPal-Spendenkonto eingerichtet.

Falls Sie lieber direkt auf unser Vereinskonto einzahlen möchten, finden Sie hier die Daten.

In welcher Form und Höhe auch immer sie geschieht:
Wir danken herzlich für Ihre Zuwendung!

Willkommen beim Informationsportal des Kreuz-Kirche-Musik e.V.


Aktuelle Informationen

Liebe Musikfreunde und Mitglieder des Kreuz-Kirche-Musik e.V.,

nachdem die nötigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie den Veranstaltungsbetrieb in den Wintermonaten erneut zum Erliegen gebracht hatten, freuen wir uns, dass nun wieder Konzerte und musikalische Vespern stattfinden.
Bitte folgen Sie den aktuellen Angaben hier auf der Startseite oder entnehmen Sie Änderungen des Konzert- und Vesperplanes direkt aus den Einträgen unseres Konzertkalenders, denn noch immer können sich Zeiten, Besetzung und Formate kurzfristig ändern. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.
Streams vergangener Veranstaltungen bleiben meist dauerhaft im Archiv abrufbar. Auch die meisten Änderungen können dort verfolgt werden.

Neues zum Platz- und Konzertkartenbezug

Wir haben unserere Verkaufsmodalitäten umgestellt – im Vorverkauf können Sie Karten nun über verschiedene Bezugsarten erwerben und reservieren: per E-Mail oder vor Ort in unseren Kirchen und der Kanzlei. Die genauen Daten finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Unser Ziel

ist die Sicherung großer Konzerte in hoher Qualität zu moderaten Preisen durch

  • finanzielle Beteiligung
  • Nachwuchsförderung
  • Wecken des Interesses bei Kindern und Jugendlichen.

Wir informieren Sie hier über alle Konzerte und Veranstaltungen.
Vergangene Konzerte finden Sie im Archiv. Rezensionen sind dort ebenfalls erreichbar.

Auf der Seite »Verein« finden Sie Wissenswertes zur Mitgliedschaft und zu weiteren Möglichkeiten, unsere Arbeit zu unterstützen. Wenn Sie Konzertkarten oder Tonträger erwerben möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail.

 

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN
 

Vespern mit Musik

donnerstags · 18 Uhr

Jakobikirche

Liturgen und Musizierende finden Sie hier.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über Ihre Spenden.

Es gelten Hygienebestimmungen. Dies sind aktuell einzuhaltende Mindestabstände, das Tragen eines FFP2-Mund-Nasenschutzes während der gesamten Veranstaltung und Begrenzung der Personenzahl. Bitte bringen Sie Ihre Impf- oder Genesenenbescheinigung mit, Ungeimpfte benötigen einen tagesaktuellen Test. Dieser kann auch als Selbsttest vor Gottesdiensten/Vespern in einem Nebenraum durchgeführt werden. Bitte kommen Sie dafür min. 30 Minuten früher.

Vespern mit Musik


Derzeit können in der Jakobikirche weiterhin donnerstags um 18 Uhr Vespern mit Musik stattfinden. Informationen zu den Ausführenden finden Sie auf unserer Gemeindeseite.

 

Sächsisches Mozartfest 2022: Eröffnungskonzert – Mozart!

Fr · 20. Mai 2022 · 19:30 Uhr

Kreuzkirche

Janoska-Ensemble
Antonii Baryshevskyi, Klavier
Netzwerkorchester
Leitung: Oksana Lyniv

Auf den Ticketseiten der Sächsischen Mozartgesellschaft erhalten Sie Karten für das Eröffnungskonzert.

Ebenso werden Tickets im Vorverkauf zu 42,- €, 34,- €, 28,- €, 22,- €, 14,- € (ermäßigt 38,- €, 30,- €, 24,- €, 18,- €, 10,- €) und an der Abendkasse zu 46,- €, 38,- €, 32,- €, 26,- €, 18,- € (42,- €, 34,- €, 28,- €, 22,- €, 14,- €) angeboten.

Die Sächsische Mozartgesellschaft hat einen Facebook-Veranstaltungseintrag erstellt. Wir danken für Teilnahmebekundungen und die Verbreitung der Nachricht.

Sächsisches Mozartfest 2022: Eröffnungskonzert – Mozart!

Das Eröffnungs- und Jubiläumskonzert des Sächsischen Mozartfestes verbindet in sich die Freude über mehr als dreißig Jahre Sächsische Mozartgesellschaft mit dem Ernst unserer Tage angesichts des Überfalls Russlands auf die Ukraine.
Oksana Lyniv, Mozartpreisträgerin des Jahres 2021 und selbst gebürtige Ukrainerin, hat mit der Mozartgesellschaft ein Programm aufgelegt, das beiden Aspekten Rechnung trägt: Die Kunst darf nicht schweigen zum anhaltenden Unrecht, das den Menschen der Ukraine widerfährt. Aber sie soll auch und gerade jetzt Freude vermitteln und Zuversicht, Mut und Hoffnung wecken.
So wird das Konzert mit einer Paraphrase auf die Ukrainische Nationalhymne mit dem Titel »Wir sind!« aus der Feder des Komponisten Juri Schewtschenko eröffnet, der das kurze Werk für Streicher Anfang 2014 in den Wochen des Euromaidan zu Papier brachte. Er schrieb dazu: »Ich wollte, dass unsere Hymne wie ein ruhiges, leuchtendes Gebet für die Ukraine klingt, das in der ganzen Welt gehört wird.« Juri Schewtschenko verstarb am 23. März an den Folgen einer Lungenentzündung, die er sich im Luftschutzkeller während der russischen Angriffe auf Kiew zugezogen hatte.
Ein Wiedersehen und -hören wird es mit dem jungen ukrainischen Pianisten Antonii Baryshevskyi geben, der am 20. Oktober 2021 umjubelter Solist unseres Konzertes anlässlich der Verleihung des Sächsischen Mozartpreises an das Jugendsymphonieorchester der Ukraine (YsOU) und seine Dirigentin Oksana Lyniv gewesen ist. Abermals hat er Musik von Franz Xaver Mozart im Gepäck, jenem Sohn Wolfgang Amadés, der in Lemberg/Lviv lebte, wirkte und Spuren hinterließ.
Im Mittelpunkt des Konzertes steht die Begegnung des Netzwerkorchesters mit dem Janoska-Ensemble: Die drei Brüder Ondrej, František und Roman Janoska sowie deren Schwager Julius Darvas stellen mit ihrem »Janoska Style« die Klassik-Welt auf den Kopf! Mit ihrer polyglotten Musiksprache und atemberaubenden Spieltechnik sprengen die vier Musiker alle Genres. Der »Janoska Style« ist eine neue, gemeinsam geschaffene musikalische Vision: Eine Mischung aus Klassik, Jazz, Pop und anderen Stilelementen; dazu gesellt sich als vielleicht wichtigster Bestandteil des gemeinsamen Musizierens die vergessene Kunst der Improvisation in der klassischen Musik.
Das musikalische Schlusswort des Konzertes gehört Wolfgang Amadé Mozart mit seiner 1773 entstandenen Sinfonie in g-Moll. Das Werk des Siebzehnjährigen beeindruckt durch Ernsthaftigkeit und Dramatik – ein angemessener Abschluss des Eröffnungskonzertes!

 

Jahresprogramm 2020

Informationen

Jahresprogramm 2020

Jahresprogramm 2020

Seit Dezember 2019 liegt die Konzertbroschüre 2020 in gewohnter Form in der Kreuzkirche und an vielen weiteren Orten der Stadt aus.
Pandemiebedingt kam aber alles anders – nur die bis Ende Februar ausgewiesenen Konzerte konnten in geplanter Form stattfinden. Dennoch halten wir den ursprünglichen Jahresplan in der Digitalvariante zum Download weiter zum Vergleich bereit, zumal bei mehreren Veranstaltungen schon neue Termine feststehen.
Aktuell und mit leider auch sehr kurzfristigen Änderungen finden Sie die musikalischen Veranstaltungen auf unserer Konzertseite. Umsomehr lohnt sich ein Blick ins Archiv: Keineswegs alles musste ausfallen oder verschoben werden. So finden Sie im Veranstaltungsarchiv Aufnahmen von Konzerten, Vespern und Gottesdiensten, die online stattfinden konnten und nachträglich mit Videos ergänzt wurden. Dies ist Ausdruck unserer Hoffnung und mag das Warten auf die Zeit nach allen Einschränkungen erträglicher gestalten.