UNSERE KONZERTE

ABGESAGT (Sächsisches Mozartfest 2020): Abschlusskonzert

Pfingstmontag · 1. Juni 2020 · 17 Uhr

Kreuzkirche

Miriam Feuersinger, Sopran
Alex Potter, Altus
Georg Poplutz, Tenor
Jonathan Sells, Bass

Stadtsingechor zu Halle
Batzdorfer Hofkapelle

Leitung: Clemens Flämig

Konzertkarten im Vorverkauf erhalten Sie zu 34 €, 30 €, 26 €, 22 €, 14 € (erm. 30 €, 26 €, 22 €, 18 €, 10 €) online über den Ticket-Shop der Sächsischen Mozartgesellschaft, an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse (38 €, 34 €, 30 €, 26 € 18 €; erm. 34 €, 30 €, 26 €, 22 €, 14 €).

Die Sächsische Mozartgesellschaft hat zum Abschlusskonzert des diesjährigen Mozartfestes einen Facebook-Veranstaltungseintrag erstellt. Wir danken für das Teilen und Teilnahmebekundungen.

ABGESAGT (Sächsisches Mozartfest 2020): Abschlusskonzert


Leider musste dieses Konzert wegen der Pandemie-Maßnahmen abgesagt werden.

Georg Friedrich Händel (1685–1759): Messiah HWV 56

Händel schrieb das Oratorium 1741 in 24 Tagen bei einem Irlandaufenthalt. Der Londoner Bischof verbot das Werk in einer anglikanischen Kirche aufzuführen. Der Text und die Musik künden vom Bringer einer neuen Zeit.
Der Stadtsingechor zu Halle, ist einer der ältesten Knabenchöre Mitteldeutschlands. Seit der Gründung des Augustiner-Chorherrenstift Neuwerk im Jahr 1116 lebt in Halle die Verbindung schulischer und musikalischer Ausbildung von Knaben. Hier liegen die Wurzeln. Der Stadtsingechor hat mehr als 80 aktive Sänger. Im Zentrum der Chorarbeit steht die geistliche Musik, insbesondere die mitteldeutsche, mit Werken von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach sowie Samuel Scheidt und Friedrich Wilhelm Zachow, dem Lehrer Händels, die beide im 17. und 18. Jahrhundert den Chor geleitet haben.
Der Chor gestaltet regelmäßig Motetten in der halleschen Marktkirche und im Dom zu Merseburg, singt mehrmals im Jahr Konzerte in der Stadt, wirkt an den Händel-Festspielen Halle mit und konzertiert über die Stadt und die Region hinaus.

 

VERSCHOBEN: KASSBERG-MUSIKNACHT: Musik von Acht bis Mitternacht

Fr · 5. Juni 2020 · 20–24 Uhr

Kreuzkirche

Gerhard Schöne, Ralf Benschu (Saxophon), Jens Goldhardt (Orgel)

Katja Erfurth (Tanz) und Steffen Walther (Orgel)

Friday-Brass

Percussionsensemble der Städtischen Musikschule Chemnitz

Kantorei der Kreuzkirche

Gesamtleitung: Steffen Walther

VERSCHOBEN: KASSBERG-MUSIKNACHT: Musik von Acht bis Mitternacht

Wegen der aktuellen Auswirkungen der Pandemie kann leider auch die Kaßberg-Musiknacht in diesem Jahr nicht stattfinden. Sie wird mit ähnlichem Programm um ca. ein Jahr verschoben. Wir informieren hier und verschieben den Kalendereintrag an die richtige Stelle, sobald der genaue Termin feststeht.

Eine laue Nacht, Kulinarisches von Jacques' Weindepot, verwoben mit ganz feinen wie auch kantigen Klängen, musiziert mit viel Herzblut: Bereits zum elften Male will die Kaßberg-Musiknacht Menschen in der Kreuzkirche und um sie herum in ihren Bann ziehen. Dabei ist Vielfalt Programm: Unterschiedliche Musizierformen und Stile, Vokales und Instrumentales, Etabliertes und Talentiertes begegnen einander und laden zum Verweilen ein.

AUS DEM PROGRAMM

Liedermacher Gerhard Schöne

mit Ralf Benschu (Saxophon) und Jens Goldhardt (Orgel)

Künstlerischer Ausdruckstanz und Orgel

  • Johann Sebastian Bach: Passacaglia c-Moll BWV 582
  • Improvisation

Katja Erfurth (Tanz) und Steffen Walther (Orgel)

Bläsergruppe »Friday-Brass«

der Kreismusikschule Bautzen

Percussionsensemble

der Städtischen Musikschule Chemnitz

Kantorei der Kreuzkirche

 

Nächste Veranstaltung: Jakobivesper

Sa · 6. Juni 2020 · 18 Uhr

Jakobikirche

Meißner Kantorei 1961
Leitung: Christoph Sandmann

Jakobivesper

Leider musste die Jakobivesper wegen der Pandemie-Maßnahmen abgesagt werden.

Meißner Kantorei 1961

Werke von Heinrich Schütz, Hugo Distler, Ernst Pepping, Günter Neubert und Günter Raphael

 

Nächste Veranstaltung: Jakobivesper

Sa · 4. Juli 2020 · 18 Uhr

Jakobikirche

Hartmut Schill, Violine
Julia Flögel, Violoncello
Steffen Walther, Orgel

Jakobivesper

Wir freuen uns anzukündigen, dass die Jakobivesper am 4. Juli stattfinden kann! Wir informieren Sie zeitnah, ggf. auch über Besetzungsänderungen.

Violine, Violoncello und Orgel

Werke von Arcangelo Corelli, Johann Sebastian Bach u.a.

 

Orgelkonzert

Fr · 24. Juli 2020 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Lucas Pohle (Leipzig), Orgel

Orgelkonzert

Werke von Johann Sebastian Bach, Max Reger und Improvisationen

 

Nächste Veranstaltung: PROGRAMMÄNDERUNG: Jakobivesper

Sa · 1. August 2020 · 18 Uhr

Jakobikirche

Dóra Ombodi, Traversflöte
Bernadett Mészáros, Cembalo

PROGRAMMÄNDERUNG: Jakobivesper

Wir freuen uns mitzuteilen, dass die Jakobivesper am 1. August mit anderem Programm und geänderter Besetzung stattfinden wird. Wir bemühen uns, Thüringisch-Sächsische Renaissancemusik zu einem späteren Zeitpunkt zu präsentieren.

Traversflöte & Cembalo

Werke von Johann Sebastian Bach u.a.

 

Orgelkonzert

Fr · 7. August 2020 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Steffen Walther, Orgel

Orgelkonzert

Werke von Johann Sebastian Bach, Volker Bräutigam, Sigfrid Karg-Elert u.a.

 

Orgelkonzert

Fr · 4. September 2020 · 20 Uhr

Kreuzkirche

N.N., Orgel

Orgelkonzert

 

Nächste Veranstaltung: PROGRAMMÄNDERUNG: Jakobivesper – Lautenduo

Sa · 5. September 2020 · 20 Uhr

Jakobikirche

Olivia Iancu & Claudiu Lobonț, Erzlaute

PROGRAMMÄNDERUNG: Jakobivesper – Lautenduo

Wir freuen uns mitzuteilen, dass die Jakobivesper am 5. September mit anderem Programm und geänderter Besetzung stattfinden wird.

FANTASIAS PARA UN SIGLO DE ORO –

VON DER LEIDENSCHAFT UND VITALITÄT IN SPANISCHER MUSIK

Werke von Luis Milán, Alonso Mudarra, Antonio Soler, Luis de Narvaéz und Joaquin Rodrigo

 

Orgelkonzert

Sa · 26. September 2020 · ab 18 Uhr

Jakobikirche | Kreuzkirche

Kreuzorganist Holger Gehring (Dresden) – Jakobikirche

Nils Kuppe (Marburg) – Kreuzkirche

Orgelkonzert

im Rahmen des Chemnitzer Orgelspaziergangs

 

 

VERSCHOBEN »Unser Mozartfest 2020«: Eröffnungskonzert

Do · 1. Oktober 2020 · 19:30 Uhr

Kreuzkirche

Andreas Hofmeir, Tuba
Netzwerkorchester X
Leitung: Elisabeth Fuchs

Konzertkarten im Vorverkauf erhalten Sie in Kürze wieder über den Ticketshop der Sächsischen Mozartgesellschaft zu 42 €, 34 €, 28 €, 22 €, 14 €
(erm. 38 €, 30 €, 24 €, 18 €, 10 €), an den bekannten Vorverkaufsstellen und zu 46 €, 38 €, 32 €, 26 €, 18 € (erm. 42 €, 34 €, 28 €, 22 €, 14 €) an der Abendkasse.

VERSCHOBEN »Unser Mozartfest 2020«: Eröffnungskonzert

GLEICHHEIT – EVOLUTION II

Das ursprünglich als Eröffnungskonzert des Sächsischen Mozartfests 2020 geplante Konzert konnte wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden, stellt sich aber wie konzipiert unter dem Titel »Gleichheit – Evolution II« der Herausforderung, die tiefgründigen Instrumente Tuba, Kontrabass und E-Bass in Klassik, Jazz und Rock solistisch hervortreten zu lassen.

PROGRAMM: Tiefgründig I – Tuba

Tuba als Soloinstrument ist selten zu hören. Andreas Hofmeir ist Solist, Entertainer und Professor am Mozarteum Salzburg ein Meister seines Fachs.

Joseph Boulogne, Chevalier de Saint-Georges (1745–1799)

Sinfonie Nr. 1

Jörg Duda (*1968)

»Matkalla« (on the way – unterwegs)
Konzert für Tuba und Streichorchester op. 82/1

Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791)

Instrumentalkonzert bearbeitet für Tuba

Anna Marianna Martinez (1744–1812)

Sinfonie C-Dur

 

Nächste Veranstaltung: Jakobivesper

Sa · 3. Oktober 2020 · 18 Uhr

Jakobikirche

Liturgischer Singkreis Jena
Leitung: Stephan Seltmann

Jakobivesper

Gregorianische Vesper

 

WIRD VERSCHOBEN: Edward Elgar: The dream of Gerontius

Sa · 7. November 2020 · 19:30 Uhr

Kreuzkirche

Sophia Maeno, Mezzosopran
Bernhard Gärtner, Tenor
Martin Snell, Bass

Kantorei der Kreuzkirche
Robert-Schumann-Philharmonie

Leitung: Steffen Walther

WIRD VERSCHOBEN: Edward Elgar: The dream of Gerontius

»The Dream of Gerontius« verlangt eine für die Spätromantik typische große Besetzung. Ein Charakteristikum ist die Durchkomposition beider Werkteile, ein Kompositionsverfahren, das ebenso auf Richard Wagner verweist wie die Verwendung von Leitmotiven. Der Chor wird seinen verschiedenen Rollen entsprechend differenziert als einfacher Chor, Doppelchor oder im liturgischen Wechselgesang.
Edward Elgar wurde 1898 mit einem großangelegten Werk für das 1900 stattfindende Birmingham Triennial Music Festival beauftragt. Als literarische Vorlage nutzte Elgar ein 900 Zeilen umfassendes, 1865 veröffentlichtes Gedicht des später selig- und heiliggesprochenen englischen Konvertiten und Kardinals John Henry Newman (1801–1890). Beschrieben und von Elgar musikalisch umgesetzt werden die Stufen der Läuterung einer menschlichen Seele von der Phase des Todes bis hin zur himmlischen Vollendung.

 

BENEFIZKONZERT

Sa · 28. November 2020 · 18 Uhr

Kreuzkirche

Ensemble Amarcord
Frank Ozimek, Bariton
Daniel Knauft, Bass
Holger Krause, Bass
Wolfram Lattke, Tenor
Robert Pohlers, Tenor

BENEFIZKONZERT

zugunsten des Projektes »100Mozartkinder«

ENSEMBLE AMARCORD

Das Programm des Leipziger Vocalensembles spannt den Bogen vom 13. bis ins 21. Jahrhundert. Es umfasst traditionelle Weisen aus Spanien, Deutschland und England, Kompositionen von Orlando di Lasso, Gustav Holst, Johann Sebastian Bach, Cornelius Freundt und Mateo Flecha sowie internationale Weihnachtslieder in eigenen Arrangements.

 

Weihnachtliches Orgelkonzert im Kerzenschein

Fr · 4. Dezember 2020 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Kilian Nauhaus (Berlin), Orgel

Weihnachtliches Orgelkonzert im Kerzenschein

Werke von Johann Sebastian Bach, Jean-Jacques Beauvarlet-Charpentier, Sigfrid Karg-Elert u.a.

 

Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorium

So · 20. Dezember 2020 · 17 Uhr

Kreuzkirche

Gesine Adler, Sopran
Stefan Kunath, Altus
Bernhard Berchthold, Tenor
Felix Schwandtke, Bass

Kantorei der Kreuzkirche
Chemnitzer Barockorchester

Leitung: Steffen Walther

Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorium

Kantaten 4–6

Die weniger populären, von vielen Kennern aber um so mehr geliebten Kantaten 4, 5 und 6 des Bachschen Weihnachtsoratoriums wurden für die Festgottesdienste zum Neujahrstag, zum Sonntag nach Neujahr und zum Epiphaniasfest komponiert, und später vom Meister mit den ersten drei Kantaten zu seinem wohl bekanntesten Werk zusammengefügt.
Lassen Sie sich mit diesem Konzert auf das Fest der Geburt Christi einstimmen!

 

SILVESTERKONZERT – Trompete und Orgel

Do · 31. Dezember 2020 · 18 Uhr

Kreuzkirche

Viktor Spáth, Trompete
Steffen Walther, Orgel

SILVESTERKONZERT – Trompete und Orgel

Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Maurice Ravel u.a.