KONZERTARCHIV

Johann Sebastian Bach – Messe in h-Moll

So · 12. November 2017 · 17 Uhr

Kreuzkirche

Gesine Adler, Sopran
Annekathrin Laabs, Alt
Tobias Hunger, Tenor
Wolf Matthias Friedrich, Bass

Kantorei der Kreuzkirche
Chemnitzer Barockorchester

Leitung: Steffen Walther

Eintrittskarten zu 20 € (erm. 17 €), 16 € (erm. 13 €), 12 € (erm. 10 €) erhalten Sie im Vorverkauf Touristinformation Markt 1, Evangelische Buchhandlung Reitbahnstr. 13, Lessing & Kompanie Franz-Mehring-Str. 8 und in der Kanzlei der Kreuzkirche, Henriettenstr. 36, 09112 Chemnitz, Tel. 302075

Zu diesem Konzert haben wir einen Veranstaltungseintrag auf unserer Facebookseite erstellt. Wir freuen uns, wenn Sie das Konzert unter Ihren Kontakten bekannt machen oder Ihre Teilnahme bekunden.

Johann Sebastian Bach – Messe in h-Moll

Die Hohe Messe in h-Moll ist das Ergebnis eines langjährigen Schaffensprozesses.

Johann Sebastian Bach zieht einen universellen Spannungsbogen von der mehrstimmigen Tradition des ausgehenden Mittelalters zu den seinerzeit modernen konzertanten Musizierformen des Hochbarock. Mehr noch: Er geht sogar darüber hinaus und antizipiert bereits die Tonsprache der Wiener Klassik.

Die Messe stellt an alle Beteiligten höchste künstlerische Ansprüche und überschreitet zudem die Grenze zwischen den Konfessionen.

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 4. November 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Vokalensemble Agenda St. Jacob

Jakobivesper

Figuralvesper

Werke von Christoph Demantius, Balthasar Crusius, Philipp Dulichius und Johann Rosenmüller.

Hinweis: Zur Einstimmung auf die Vesper können Sie sich schon vorab das Programmblatt herunterladen und ausdrucken. Sie finden es in der Medienbox im Reiter mit dem Info-Symbol.

 

500 Jahre Reformation – Festgottesdienst

Di · 31. Oktober 2017 · 10 Uhr

Kreuzkirche · im Festgottesdienst

Kantorei der Kreuzkirche
Chemnitzer Barockorchester

Leitung und Orgel: Steffen Walther

500 Jahre Reformation – Festgottesdienst

mit Auszügen aus der Messe in h-Moll von Johann Sebastian Bach und Orgelimprovisationen

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 7. Oktober 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Liturgischer Singkreis Jena

Jakobivesper

Gregorianische Vesper

 

Orgelkonzert

Fr · 22. September 2017 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Hartmut Siebmanns (Pößneck)

Orgelkonzert

Werke von Johann Sebastian Bach, Sigfrid Karg-Elert, William Faulkes u.a.

 

Herbstkonzert der »LandStreicher«

So · 10. September · 16:30 Uhr

Kreuzkirche

LandStreicher Sachsen
Clara Dietze, Violoncello
Leitung: Wolfgang Behrend

Der Eintritt ist frei. Spenden sind herzlich willkommen!

Die LandStreicher Sachsen haben auf Ihrer Facebookpräsenz eine Veranstaltung erstellt.
Wenn Sie am Konzert teilnehmen oder an der Teilnahme interessiert sind, bekunden Sie dies gern auf der Veranstaltungsseite.
Vielen Dank!

Herbstkonzert der »LandStreicher«

Programm

Georg Matthias Monn: Sinfonia G-Dur
Antonio Vivaldi: Konzert für Violoncello, Streichorchester und B.c. a-Moll RV 422
Antonín Dvořák: Zwei Walzer op. 54
Witold Lutosławski: Fünf Volksmelodien
John Rutter: Suite für Streichorchester

Informationen über das Orchester

Das Nachwuchsstreichorchester »LandStreicher« dient der landesweiten Förderung begabter Streichinstrumentalisten im Kindesalter. Durch das Zusammenbringen der motiviertesten unter ihnen in einem solchen Projekt – das haben bereits die vorangegangenen Projekte seit 2002 gezeigt – ist es möglich, innerhalb dieser begrenzten Zeit musikalische und instrumentaltechnische Potentiale dieser Kinder erleb- und hörbar zu machen. Die Zusammenfassung der Kinder in einem mehrtägigen Projekt lässt von der ersten »Kennenlernprobe« am Vorprobentag bis hin zum letzten Konzert der jeweiligen Phase ein Ergebnis entstehen, welches im Ensemble, also in der Gemeinschaft erst möglich wurde und den Kindern eine ungeheure Motivation für ihre weitere Betätigung gibt. Die gut bemessene Freizeit wird überwiegend durch sinnvolle Sport- und Spielangebote gestaltet, die dem nötigen Ausgleich zur intensiven Probenarbeit dienen.

Quelle: Website des Sächsischen Musikrates e.V.

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 2. September 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Ekkehard Hering, Blockflöte/Oboe
Sebastian Knebel, Orgel

Der Eintritt ist frei. Zur Fortführung der Reihe wird eine Spende erbeten.

WIr haben einen Facebook-Veranstaltungshinweis zur Jakobivesper am 2. September erstellt und freuen uns, wenn Sie Ihre Teilnahme bekunden und die Veranstaltung anderen empfehlen.

Jakobivesper

Blockflöte, Oboe und Orgel

Werke von Dieterich Buxtehude, Johann Christoph Pez, William Croft und Georg Philipp Telemann

ÄNDERUNG

Anders als in den Jahresprogrammen ausgewiesen hören Sie nicht Steffen Walther an der Orgel. Diesen Part übernimmt dankenswerterweise Sebastian Knebel (Dresden).

 

Improvisations-Wunsch-Konzert an der Eule-Orgel

Fr · 25. August 2017 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Steffen Walther, Orgel

Improvisations-Wunsch-Konzert an der Eule-Orgel

PROGRAMMÄNDERUNG

Am Freitag, dem 25. August 2017 – 20 Uhr – ist in der Kreuzkirche auf dem Chemnitzer Kaßberg ein Orgelkonzert in ganz ungewöhnlicher Form zu erleben, an dem sich in gewisser Weise das Publikum beteiligen darf und soll.

Der Kantor und Organist der Kreuzkirche, Steffen Walther, improvisiert spontan über Themenwünsche aus dem Publikum. Diese Wünsche können mit Noten oder als Liedtitel an der Abendkasse eingereicht werden.

Lassen Sie sich überraschen von den unendlichen Möglichkeiten der Eule-Orgel und der Improvisationskunst!

Der für diesen Termin ursprünglich eingeladene Saarbrückener Organist Jörg Abbing ist leider erkrankt. Wir hoffen, ihn zu einem späteren Zeitpunkt in der Kreuzkirche begrüßen zu dürfen.

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 5. August 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Die Cantorianer
Leitung: Martin Sturm

Jakobivesper

Nordlichter

Werke von Edvard Grieg, Karin Rehnqvist und Ēriks Ešenvalds

 

Orgelkonzert

Fr · 7. Juli 2017 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Jan Katzschke (Dresden), Orgel

Eintrittskarten zu 8€ (5€ für Ermäßigungsgerechtigte) sind an der Abendkasse erhältlich.

Zum Orgelkonzert haben wir einen Veranstaltungseintrag auf unserer Facebook-Seite erstellt. Wir freuen uns, wenn Sie andere einladen oder Ihre Teilnahme bekunden.

Orgelkonzert

Werke von Juan Cabanilles, Dieterich Buxtehude, Johann Sebastian Bach, Niels Wilhelm Gade, César Franck und Rihards Dubra

Hinweis: Zur Einstimmung auf das Orgelkonzert können Sie sich schon vorab das Programmblatt herunterladen und ausdrucken. Sie finden es hier oder in der Medienbox im Reiter mit dem Info-Symbol.

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 1. Juli 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Zur Jakobivesper mit dem vocalis ensemble dresden wurde ein Veranstaltungseintrag auf Facebook erstellt. freuen uns, wenn Sie Interesse oder Teilnahme bekunden und andere zur Vesper einladen.

Jakobivesper

Jubilate Deo

Werke von Giovanni Gabrieli, Claudio Monteverdi, Herinrich Schütz, Maurice Duruflé, Hugo Distler und Ola Gjeilo

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 3. Juni 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Sissi Makropoulou, Harfe

Jakobivesper

Harfenmusik

Werke von Claude Debussy, Pjotr I. Tschaikowsky, Louis Spohr u.a.

 

ORGEL + Pfeifen und Saiten

Fr · 19. Mai 2017 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Kateřina Ghannudi, Barockharfe/Pressnitzer Harfe
Hartmut Schill, Violine
Steffen Walther, Orgel

Eintrittskarten zu 12 € (Ermäßigungsberechtigte 8 €) bei freier Platzwahl online und in allen Vorverkaufsstellen der Sächsischen Mozartgesellschaft, in der Kanzlei der Kreuzkirche, Henriettenstr. 36 sowie an der Abendkasse.

ORGEL + Pfeifen und Saiten

Orgel im Dialog mit Saiteninstrumenten

im Rahmen des 26. Sächsischen Mozartfestes 2017

Wie in den vergangenen drei Jahren wird in der Kreuzkirche auf dem Chemnitzer Kaßberg ein langer Abend der Reihe ORGEL PLUS zu erleben sein, in diesem Jahr eingebettet in das 26. Sächsische Mozartfest.

Mit den Pfeifenklängen der Orgel treten Saiteninstrumente – gezupft und gestrichen – in einen munteren Dialog.

Die renommierte Harfenistin Kateřina Ghannudi und der Chemnitzer Violinvirtuose Hartmut Schill schlagen immer wieder Brücken zu den Orgelklängen der Eule-Orgel, gespielt von »Hausorganist« Steffen Walther.

Dabei kreuzen sich nicht nur die unterschiedlichen Stile bis hin zu improvisierten Einlagen im Konzertprogramm. Ausgehend vom klanglichen Spektrum des jeweilig eigenen Instrumentes werden Verbindungen zu den anderen bis hin zu Verschmelzungseffekten ausgehört.

Das Konzert gliedert sich in zwei Teile.
Zunächst tritt die kleine Rohlf-Truhenorgel im Altarraum als Partner auf. Es erklingen Werke des Frühbarock von Girolamo Frescobaldi, Jan Pieterszoon Sweelinck und anderen bis hin zu Meistern des Hochbarock wie Arcangelo Corelli.
Nach der Pause sind dann größere Kontraste von der Orgelempore zu hören: böhmische Harfenmusik korrespondiert mit visionären Osterklängen von Olivier Messiaen wie subtilen Volksweisen des polnischen Komponisten Witold Lutosławski.

Kulinarisch abgerundet wird der Konzertabend durch Jacques’ Weindepot.

 

Bachkantate im Gottesdienst

Sonntag Kantate · 14. Mai · 9:30 Uhr

Kreuzkirche · im Gottesdienst

Britta Schwarz, Alt
Stephan Scherpe, Tenor
Georg Streuber, Bass

Kammerchor der Kreuzkirche
Collegium Instrumentale

Leitung: Steffen Walther

Der Eintritt ist frei.

Bachkantate im Gottesdienst

Johann Sebstian Bach
Kantate 117 »Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut«

 

26. Sächsisches Mozartfest 2017: Eröffnungskonzert

Fr · 12. Mai 2017 · 19 Uhr

Kreuzkirche

Simona Houda-Šaturová, Sopran
Mendelssohn Kammerorchester Leipzig
Leitung: Václav Luks

26. Sächsisches Mozartfest 2017: Eröffnungskonzert

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart

Ein festliches Eröffnungskonzert mit einem der renommiertesten Dirigenten der Alten Musik und einem Programm rund um Mozarts Prager Erfolge, z.B. der »Prager Sinfonie«.

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 6. Mai 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Ensemble Fimmadur Leipzig

Zur Jakobivesper am 6. Mai wurden zwei Veranstaltungseinträge erstellt. Wir freuen uns, wenn Sie Ihr Interesse bekunden, die Veranstaltungshinweise teilen oder andere zur Vesper einladen.

zum Facebook-Eintrag des Kreuz-Kirche-Musik e.V.
Facebook-Veranstaltungsseite des Ensembles fimmadur

Jakobivesper

Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger, Georg Christoph Biller, Johann Nepomuk David und Josef Gabriel Rheinberger

Hinweis: Zur Einstimmung auf die Vesper können Sie sich schon vorab das Programmblatt herunterladen und ausdrucken. Sie finden es in der Medienbox im Reiter mit dem Info-Symbol.

 

Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion

Karfreitag · 14. April 2017 · 19 Uhr

Kreuzkirche

Julia Kirchner, Sopran
Dorothea Zimmermann, Alt
Falk Hoffmann, Tenor (Evangelist)
Tobias Schäfer, Tenor (Arien)
Hinrich Horn, Bass (Arien)
Georg Streuber, Bass (Christusworte)

Kantorei der Kreuzkirche
Dresdner Barockorchester

Leitung: Steffen Walther

Programmheft

Eintrittskarten zu 20€, 16€ und 12€ (für Ermäßigungsberechtigte 17€, 13€ und 10€) erhalten Sie im Vorverkauf: Touristinformation Markt 1, Evangelische Buchhandlung Reitbahnstraße 13, Buchhandlung Lessing & Kompanie Franz-Mehring-Straße 8 und in der Kanzlei der Kreuzkirche Henriettenstraße 36.

Zur Matthäuspassion wurde ein Veranstaltungseintrag auf Facebook erstellt. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse bekunden, Ihre Teilnahme bekannt machen und andere zum Konzert einladen.

Freie Presse – Rezension

Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion

BACH UNTER DEM KREUZ

Unter diesem Titel ist am 18. April eine Rezension zur Aufführung der Matthäuspassion in der Kreuzkirche erschienen. Sie finden den Text hier zum Download (PDF) oder direkt auf der Website der Freien Presse.

Einführungstexte zur Matthäuspassion

Felix Mendelssohn Bartholdy entdeckte die Matthäuspassion 100 Jahre nach ihrer Entstehung wieder und sorgte durch deren Aufführung im März 1829 dafür, dass die Musik Bachs und seiner ganzen Musikepoche wieder in den Mittelpunkt rückte.
Die doppelchörige Matthäuspassion hat eine universelle emotionale Wirkung, der sich kaum ein Zuhörer entziehen kann.

Sie ist wohl eines der großartigsten und komplexesten Werke, die Johann Sebastian Bach geschaffen hat. Die Auslegungen, Interpretationen und Erklärungen füllen Bücher. Hier können wir sie hören. Ein Hör-Erlebnis, um dem Werk und seinen Botschaften – vermittelt durch Menschen, Figuren und Aussagen – nahe zu kommen.

Judas ist der Verräter, der Jesus für einen Beutel Silberlinge verkauft. Aber Judas hat ein menschliches Motiv: Er hat auf eine machtvolle Wendung und Verbesserung der Verhältnisse gehofft. Betrachten wir Judas als Mensch, so sehen wir Ähnlichkeiten zu uns heute: Die Sehnsucht nach Veränderungen, Verbesserungen. Doch er erkennt seinen Fehler zu spät. Jesus stirbt am Kreuz und Judas bereut bitterlich: Gib mir meinen Jesum wieder! Das bittet kein Mensch, der wirklich am echten Tod eines anderen Menschen interessiert war. Er hat sich kaufen lassen. Eine traurige Figur mit einer schönen Arie, die seine Reue besingt. Verzweiflung und Sehnsucht.

Petrus gerät in eine Situation, die vielen von uns auch heute bekannt vorkommt. Wie oft wollen wir einen Glauben, eine Zugehörigkeit nicht zugeben. Petrus ist kein jammervoller Versager, der nun bitterlich weint, sondern er will sich schützen, geniert sich. Um dann zu sehen: Wahrlich, Er ist Gottes Sohn gewesen! Petrus leidet. Sehr. Erbarme dich! In der Arie erklingt dies nicht nur schön, sondern: Das Herz rast (die Bässe), er weint (Solovioline). Schmerz, Zerrissenheit (die Violinen erheben sich über die Solovioline) werden deutlich, hörbar. Im Choral »Bin ich gleich von dir gewichen« vergleicht sich die Gemeinde mit ihm. Ein Ausdruck großer Kraft. Gottes Gnade und Huld ist stärker als die Sünde. Welch ein Trost und Blick nach vorne. Ostern.

Die Matthäuspassion vereint große Dramatik mit feinster Lyrik. Dieses Werk sagt uns allen: Trauerarbeit erfordert Zeit. Die Zeit, die nötig ist, einen Schmerz und einen Verlust zu überwinden. Es entsteht Kraft durch Ruhe.

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 1. April 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

A-cappella-Kammerchor Freiberg
Leitung: Peter Kubisch

Zur Jakobivesper am 1. April haben wir auf Facebook einen Veranstaltungseintrag erstellt. Wir freuen uns, wenn er durch Teilen und Teilnahmebekundung hohe Verbreitung findet.

Jakobivesper

PROGRAMMÄNDERUNG

Anstatt des ursprünglich angezeigten Programms bringt der A-cappella-Kammerchor Freiberg das Folgende zu Gehör:

Tomás Luis de Victoria (um 1548–1611)

Sabbato Sancto aus dem Officium Hebdomadae Sanctae (Rom, 1585)

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 4. März 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Marie Hänsel, Sopran
Rainer Fritzsch, Orgel

Zur Jakobivesper am 4. März haben wir auf Facebook einen Veranstaltungseintrag erstellt. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Teilnahme kundtun und andere zur Vesper einladen.

Programmblatt

Jakobivesper

Sopran und Orgel

Werke von Johann Gottfried Walther, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl August Krebs und Josef Gabriel Rheinberger

Hinweis: Zur Einstimmung auf die Vesper können Sie sich schon vorab das Programmblatt herunterladen und ausdrucken. Sie finden es in der Medienbox im Reiter mit dem Info-Symbol.

 

Unser nächstes Konzert: Jakobivesper

Sa · 4. Februar 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

BACH & BLUES Dresden
Cello, Gesang und Leitung:
Ulrich Thiem

Jakobivesper

BACH.LUTHER.JAZZ

 

Jakobivesper

Sa · 7. Januar 2017 · 18 Uhr

Jakobikirche

Charlotte Sophie Kohl, Violine
Sebastian Schilling, Klavier und Orgel

Jakobivesper

Engelslicht & Dornenschatten

Weihnachtslieder ohne Worte
arrangiert von Christine Maria Rembeck

 

4. Chemnitzer Neujahrskonzert

Fr · 6. Januar 2017 · 18 Uhr

Kreuzkirche

Im Chemnitzer Amtsblatt ist ein Artikel über das 4. Chemnitzer Neujahrskonzert erschienen. Hier oder über einen Klick auf das Vorschaubild erreichen Sie direkt Seite 4 der 51. Ausgabe 2016.

Eintrittskarten zu 15€, 12,50€ oder 10€ erhalten Sie online, an der Info des Chemnitz-Centers, im WiC-Wohnshop (Webergasse 3), bei Signal-Iduna (Börnichsgasse 1), in der Kanzlei der Kreuzkirche und ab 17 Uhr an der Abendkasse.

Zum Neujahrskonzert existiert ein Facebookeintrag. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse bekunden, Ihre Teilnahme bekannt machen und andere zum Konzert einladen.

4. Chemnitzer Neujahrskonzert

Junge Künstler und Ensembles der Städtischen Musikschule Chemnitz, der Musikschule am Thomas-Mann-Platz und der Kreuzkirche Chemnitz spielen klassische Werke, moderne Gesangs- und Instrumentalstücke sowie klangvolle Orgelmusik.

Das Chemnitzer Neujahrskonzert ist eine Benefiz-Veranstaltung des Kreuz-Kirche-Musik e.V. und der Chemnitzer LIONS-Clubs zugunsten musikalischer Nachwuchsförderung unter Schirmherrschaft von Herrn Dr. Christoph Dittrich, Generalintendant der Städtischen Theater Chemnitz gGmbH.

Umfassende Informationen finden Sie hier.

 

 

Silvesterkonzert

Sa · 31. Dezember 2016 · 18 Uhr

Kreuzkirche

Viktor Spáth, Trompete
Steffen Walther, Orgel

Eintrittskarten zu 13€ (für Ermäßigungsberechtigte 10€) – Kirchenschiff bei freier Platzwahl oder zu 17€ (für Ermäßigungsberechtigte 15€) – Altarplatz und Empore mit nummerierten Plätzen
erhalten Sie im Vorverkauf: Touristinformation Markt 1, Evangelische Buchhandlung Reitbahnstr. 13, Lessing & Kompanie Franz-Mehring-Str. 8 und in der Kanzlei der Kreuzkirche, Henriettenstr. 36

Silvesterkonzert

Trompete und Orgel

Werke von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, César Franck, Maurice Ravel u.a.

 

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

So · 4. Advent · 18. Dezember · 17 Uhr

Kreuzkirche

Jana Büchner, Sopran
Sylvia Irmen, Alt
Falk Hoffmann, Tenor
Johannes G. Schmidt, Bass

Kantorei der Kreuzkirche
Collegium Instrumentale
Leitung: Steffen Walther

Eintrittskarten zu 18€, 15€ und 12€ (für Ermäßigungsberechtigte 15€, 12€ und 9€) erhalten Sie im Vorverkauf: Touristinformation Markt 1, Evangelische Buchhandlung Reitbahnstraße 13, Buchhandlung Lessing & Kompanie Franz-Mehring-Straße 8 und in der Kanzlei der Kreuzkirche Henriettenstraße 36.

Zum Weihnachtsoratorium in der Kreuzkirche ist eine Facebook-Veranstaltung erstellt worden. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse bekunden, Ihre Teilnahme bekannt machen oder andere zum Konzert einladen.

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

Die Kantaten 4–6

Die weniger populären, von vielen Kennern aber umso mehr geliebten Kantaten 4, 5 und 6 des Bachschen Weihnachtsoratoriums wurden für die Festgottesdienste zum Neujahrstag, zum Sonntag nach Neujahr und zum Epiphaniasfest komponiert und später vom Meister mit den ersten drei Kantaten zu seinem wohl bekanntesten Werk zusammengefügt.
Lassen Sie sich mit diesem Konzert auf das Fest der Geburt Christi einstimmen!

 

Weihnachtliches Orgelkonzert im Kerzenschein

Fr · 2. Dezember 2016 · 20 Uhr

Kreuzkirche

Henk Galenkamp (Zwickau), Orgel

Eintrittskarten zu 8€ (für Ermäßigungsberechtigte 5€) erhalten Sie an der Abendkasse oder in der Kanzlei der Kreuzkirche, Henriettenstraße 36.

Zu diesem Konzert wurde eine Facebook-Veranstaltung erstellt. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse bekunden, Ihre Teilnahme bekannt machen oder andere zum Orgelkonzert einladen.

Weihnachtliches Orgelkonzert im Kerzenschein

Werke von Louis Marchant, Johann Sebastian Bach, Georg Böhm und Max Reger

 

Kantate im Festgottesdienst

So · 27. November 2016 · 9:30 Uhr

Kreuzkirche · im Festgottesdienst

Stefan Kunath, Altus
Patrick Grahl, Tenor
Sebastian Richter, Bass

Kantorei der Kreuzkirche
Chemnitzer Barockorchester
Leitung Steffen Walther

Zum musikalischen Festgottesdienst am 1. Advent ist eine Facebook-Veranstaltung erstellt worden. Wir freuen uns, wenn Sie Ihr Interesse bekunden, Ihre Teilnahme bekannt machen und andere zum Gottesdienst einladen.

Kantate im Festgottesdienst

Georg Philipp Telemann
Kantate »Saget der Tochter Zion«

Näheres zur Kantate am 1. Advent

Kirchenkantaten standen stets im Zentrum des Schaffens von Georg Philipp Telemann. Sie gehörten zweifelsohne aufgrund der Natürlichkeit ihres Ausdrucks nicht nur früher zu seinen gefragtesten und beliebtesten Stücken. Die Advents- und Weihnachtskantate »Saget der Tochter Zion« komponierte der Meister für die Eisenacher Hofkapelle.

 

Konzert zum Ewigkeitssonntag

So · 20. November 2016 · 17 Uhr

Kreuzkirche

Marie Luise Werneburg, Sopran
Cécile Kempenaers, Sopran
Stefan Kunath, Altus
Christian Volkmann, Tenor
Christian Lutz, Tenor
Georg Streuber, Bass
Bojan Heyn, Bass

Kammerchor der Kreuzkirche
Mitglieder des Chemnitzer Barockorchesters
Leitung: Steffen Walther

Eintrittskarten zu 15€
(für Ermäßigungsberechtigte 10€) erhalten Sie im Vorverkauf: Touristinformation Markt 1, Evangelische Buchhandlung Reitbahnstraße 13, Buchhandlung Lessing & Kompanie Franz-Mehring-Straße 8 und in der Kanzlei der Kreuzkirche Henriettenstraße 36.

Zu diesem Konzert gibt es einen Facebook-Veranstaltungseintrag. Bekunden Sie Ihr Interesse oder dass Sie teilnehmen werden.

Konzert zum Ewigkeitssonntag

Johann Sebastian Bach
Kantate »Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit« (Actus Tragicus) BWV 106

Mindaugas Urbaitis
Lacrimosa

Heinrich Schütz
Musikalische Exequien

Näheres zum Konzert

Die musikalischen Exequien von Heinrich Schütz sind eines der bedeutendsten frühbarocken Werke für Singstimmen und Basso continuo. Sie stellen ein protestantisches Gegenstück zu den lateinischen Exequien der katholischen Tradition dar.
Schütz komponierte seine Exequien 1635/36 anlässlich des Todes seines Landesherrn Heinrich Posthumus Reuß. Der Fürst hatte zu Lebzeiten eine Sammlung von Bibelversen und Liedtexten zusammengestellt, mit denen sein Sarg beschriftet werden sollte.
Die stilistisch vielseitige Komposition besteht aus drei Teilen. Einem »Concert in Form einer teutschen Begräbnismotette« folgt über die achtstimmige doppelchörige Motette »Herr, wenn ich nur dich habe« der Lobgesang des Simeon »Herr nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren«.
Am Beginn des Konzerts steht mit dem Actus tragicus eine der schönsten und intimsten Kantaten Johann Sebastian Bachs.
Das Lacrimosa über den gleichnamigen Teil aus dem Mozart-Requiem ist ein a-cappella-Meisterstück des litauischen Minimalisten Mindaugas Urbaitis.

 

Jakobivesper

Sa · 5. November 2016 · 18 Uhr

Jakobikirche

Kammerchor der Kreuzkirche
Leitung: Steffen Walther

Der Eintritt ist frei.
Zur Fortführung der Reihe wird am Ausgang eine Spende erbeten.

Jakobivesper

Werke von Heinrich Schütz, Knut Nystedt, Max Reger u.a.

 

Orgelkonzert

Fr · 7. Oktober · 20 Uhr

Kreuzkirche

Steffen Walther, Orgel

Eintrittskarten zu 8€ (für Ermäßigungsberechtigte 5€) erhalten Sie an der Abendkasse.

Zu diesem Konzert gibt es einen Facebook-Veranstaltungseintrag. Bekunden Sie Ihr Interesse oder dass Sie teilnehmen werden.

Orgelkonzert

Zum 100. Todestag von Max Reger

Max Reger
Introduktion und Passacaglia f-Moll aus op. 63
Fantasie und Fuge d-Moll op. 135b

Werke seines Mentors Johannes Brahms und seiner Schüler Karl Hoyer und Sigfrid Karg-Elert

Die Reproduktion des Plakatmotivs erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Max-Reger-Instituts Karlsruhe.
Franz Nölken: Max Reger bei der Arbeit an der Ballett-Suite op. 130 (Ausschnitt), 1913

Näheres zum Konzert

Dem Gedenken an den 100. Todestag von Max Reger ist das nächste Orgelkonzert an der Eule-Orgel in der Kreuzkirche auf dem Kaßberg gewidmet.
Organist Steffen Walther möchte mit diesem Konzert den Jubilar als bedeutenden Orgelkomponisten würdigen.

Mit der Introduktion und Fuge f-Moll (aus den »Monologen« op. 63) und der Richard Strauss in tiefer Dankbarkeit gewidmeten Fantasie und Fuge d-Moll (op. 135b) werden zwei bedeutende Werke unterschiedlicher Schaffensperioden des Meisters gezielt repräsentiert.

Das stille Choralvorspiel »Herzlich tut mich verlangen« (aus op. 122) von Johannes Brahms erinnert an die freundschaftliche Verbindung, die Reger zu seinem Mentor unterhielt.

Orgelwerke zweier Kompositionsschüler Regers komplettieren das Programm.
Von dem an der Chemnitzer Jakobikirche in den Goldenen Zwanzigern des 20. Jh. wirkenden Organisten Karl Hoyer sind originelle Charakterstücke zu hören.
Einen unterhaltsamen Gegenpol setzt ein Walzer von Sigfrid Karg-Elert, der dem Genre der Salonmusik zuzuordnen ist.

 

Jakobivesper

Sa · 1. Oktober · 18 Uhr

Jakobikirche

Dr. Dietmar Hiller, Orgel

Der Eintritt ist frei.
Zur Fortführung der Reihe wird am Ausgang eine Spende erbeten.

Jakobivesper

Werke von Johann Jakob Froberger, Johann Sebastian Bach und Bengt Göran Sköld

 

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium für Kinder

Fr · 18. Dezember 2015 · 17 Uhr

Kreuzkirche

Jana Büchner, Sopran
Dorothea Zimmermann, Alt
Sebastian Reim, Tenor
Sebastian Richter, Bass
Egmont Elschner, Sprecher
Kantorei der Kreuzkirche
Collegium Instrumentale Chemnitz
Leitung: Steffen Walther

Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre und eine Begleitperson, 5 € für weitere Besucher.
Alle Eintrittskarten sind über die Schule zu bestellen oder ab 2. Dezember 2015 per E-Mail an info@kreuz-kirche-musik.de.
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium für Kinder

Kantanten 1–3, gekürzte Fassung

Der Kreuz-Kirche-Musik e. V. ermöglicht auch in diesem Jahr das Weihnachtsoratorium für Kinder. Nach den Erfolgen 2011 und 2013 sind wieder alle Schulklassen der Stufe 3 und 4 eingeladen, im Rahmen des Musikunterrichts die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach in einer gekürzten Fassung zu besuchen. Der Eintritt für Kinder ist wieder frei!